Ganztägiges Lernen in Kärnten

29.4.2016, PH Kärnten

Förderungen-Modelle-Erfahrungen
"Ganztägiges Lernen in Kärnten" bot Schulleiter/innen, Lehrkräften und Elternvertreter/innen die Möglichkeit, unterschiedliche Perspektiven zum Thema kennen zu lernen. In Form von Workshops wurden allgemeine Rahmenbedingungen sowie Richtlinien für landes- und bundesweite Förderungen, GTS-Modelle und Erfahrungen aus der GTS-Entwicklung vorgestellt und diskutiert.

Der Praxisbezug der Workshops sollte einerseits als Orientierungshilfe für Neueinsteiger/innen in der Thematik dienen, andererseits Impulse für die (Weiter-) Entwicklung von bereits bestehenden GTS-Konzepten in getrennter oder verschränkter Form geben. In der abschließenden Podiumsdiskussion wurden die weitere Ausrichtung und Koordination der Ganztagsschule in Kärnten diskutiert.

Programm

9:00Begrüßung: Rektorin Dr. Marlies Krainz-Dürr
Eröffnung: Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
9:30Interview: LSR-Präsident Rudolf Altersberger
                LSI Mag. Susanne Traußnig
10:00-11:30Workshop 1: Förderrichtlinien und Rahmenbedingungen für ganztägige Schulformen in Kärnten
Workshop 2: GTS-Modelle am Beispiel Steiermark
Workshop 3: GTS - Ja, aber wie? Erfahrungsberichte aus der NMS Markt Allhau und dem BRG Spittal
Workshop 4: Verschränkte GTS an Kärntner Pflichtschulen – VS 1 Feldkirchen und NMS 10 Klagenfurt
11:30-12:00Pause
12:00-13:00Podiumsdiskussion unter Einbindung der "Blitzlichter" aus den Workshops: Rektorin Dr. Marlies Krainz-Dürr, Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser

Moderation: Mag. Dr. Willibald Erlacher

Die Veranstaltungsnummer lautet: F2LW01A303

Download:
Einladung 
Inhalte der Workshops