Letzte Aktualisierung: 31.08.2017

 

Take YOUR chance! YOU are welcome!

 

Outgoing students

Liebe Studentin, lieber Student!

Herzlich willkommen auf der Seite der Servicestelle „Bildungskooperation und internationale Kontakte“. Ein Aufenthalt im Ausland bietet eine einzigartige Möglichkeit sich weiterzubilden, andere Kulturen kennenzulernen und dadurch das allgemeine Weltbild zu erweitern. So eine Möglichkeit kommt vielleicht nicht so schnell wieder. Nützen Sie die Möglichkeit des ERASMUS+ Studium im Ausland an einer unserer vielen Partnerinstitutionen!


Auslandsaufenthalt

Studieren im Ausland - Was ist zu tun?

Studierende ab dem 2. Semester können das ERASMUS+ Programm in Anspruch nehmen.

 

Von der Idee zur Umsetzung

Wie komme ich an Informationen?

  • Führen eines persönlichen Gesprächs mit der Leiterin der Servicestelle „Bildungskooperationen und internationale Kontakte"
  • Überlegen, in welchem Land Sie das Studium absolvieren wollen
  • Einholen von Informationen durch Gespräche mit derzeitigen Incoming-Students oder Studierenden der Pädagogischen Hochschule, die bereits ein ERASMUS+ Studium, ein CEEPUS Studium oder ein Studium im Rahmen von KA107 absolviert haben.
  • Besuch der Informationsveranstaltung der Servicestelle „Bildungskooperationen und internationale Kontakte“(ERASMUS+ Informationstag)

 

Welche weiteren Schritte sind zu unternehmen?

  • Anmeldung in der Servicestelle „Bildungskooperationen und internationale Kontakte“
  • Ausfüllung des Bewerbungsblattes
  • Es erfolgt eine provisorische Nominierung als ERASMUS+ Studentin/ ERASMUS+ Student, CEEPUS Studentin/CEEPUS Student, Studentin/Student im Rahmen des KA107-Projektes.
  • Voraussetzung für ein ERASMUS+ Studium, ein CEEPUS Studium oder ein Studium im Rahmen von KA107 ist die positive Absolvierung der Schulpraktischen Studien bis zum Zeitpunkt der Abgabe des Bewerbungsschreibens.
  • Die Kontaktaufnahme zu der gewünschten Partneruniversität oder Partnerhochschule erfolgt über die Servicestelle „Bildungskooperationen und internationale Kontakte"
  • Wird eine ERASMUS+ Studentin / ein ERASMUS+ Student, eine CEEPUS Studentin / ein CEEPUS Student, eine Studentin / ein Student im Rahmen des KA107-Projektes an der Partnerhochschule nach Maßgabe der freien Plätze akzeptiert, wird ein "Learning Agreement for studies" entstellt.
  • Das „Learning Agreement“ (Festlegung der Stunden, die im Ausland absolviert werden müssen) wird mit der Studierenden / dem Studierenden abgeschlossen und unterschrieben. Dieser Vertrag wird danach auch vom Vizerektorat und von der verantwortlichen Person an der Partnerinstitution unterschrieben.
  • Die Suche nach einer geeigneter Unterkunft erfolgt mit Unterstützung der Partnerinstitution. Eigenes Suchen einer Unterkunft ist natürlich möglich und auch erwünscht.
  • Die Meldung beim ÖAD – beim Österreichischen Austauschdienst –und die Nominierung als ERASMUS+ Studentin / Student, CEEPUS Studentin / Student oder Studentin / Student im Rahmen von KA107 erfolgt durch die Servicestelle.
  • Individuelle sprachliche Vorbereitung ist je nach Landessprache des Gastlandes im Selbststudium oder im Rahmen eines vorbereitenden Sprachkurses an der Partnerinstitution möglich. Die Servicestelle "Bildungskooperationen und internationale Kontakte" bietet (je nach Bedarf) auch Sprachkurse an.
  • Eine Überprüfung der Sprachkompetenzen von zukünftigen "Outgoing students" erfolgt durch die österreichische Nationalagentur. Dazu erhalten die nominierten Studierenden von der Servicestelle "Bildungskooperation und internationale Kontakte" rechtzeitig die entsprechenden Informationen.

 

Welche Formulare müssen ausgefüllt werden?

Wenn Sie sich für ein Studium an einer der zahlreichen Partnerinstitutionen der PHK entschieden haben und sich für ein ERASMUS+ Studium, ein CEEPUS Studium oder ein Studium im Rahmen von KA107 anmelden wollen, muss zuerst dieses Bewerbungsblatt ausgefüllt und in der Servicestelle "Bildungskooperationen und internationale Kontakte" abgegeben werden. 

 

Was wird mir angerechnet? Anerkennung der Studienleistungen

Das Studium im Ausland ist gleichwertig mit dem Studium an der Pädagogischen Hochschule. Das heißt, ein oder zwei Semester im Ausland zu studieren, bedeutet keine zeitlichen Nachteile für Ihr Gesamtstudium. Studierende können in diesem Fall immer nur gewinnen und internationale Kompetenzen erwerben. An der Partnerinstitution werden entsprechende oder ähnliche Kurse wie an der Pädagogischen Hochschule angeboten, welche die Studenten/innen besuchen müssen. Insgesamt können 30 EC für das Erststudium im Ausland belegt werden. Am Ende des Aufenthalts an der Partneruniversität erhält die Studentin / der Student ein "Transcript of Records", welches die Studienleistung der Studentin / des Studenten nachweist.

Informationen zur Anrechnung gibt es hier.

 

Achtung! Veränderungen im "Learning agreement" müssen innerhalb einer Monatsfrist erfolgen und an die Heimatinstitution gesandt werden.


Studierende der PHK berichtet über das Erasmus+ Studium im Schweden / Universität Stockholm

Die Studentin Julia Hueter, welche zwei Semester an der Partnerinstitution in Stockholm absolviert, wurde über ihre Erfahrungen und Eindrücke, die sie bis jetzt sammeln konnte, interviewt.

Mehr gibt es hier.