LesenSchreibenLesen. Zur Bedeutung von offenen Aufgabenarrangements im kompetenzorientierten Schreibunterricht

Das Forschungsprojekt zum Lesen und Schreiben wurde im Schuljahr 2017/18 in zwei ersten Klassen der Praxisschule der PHK begonnen und wird im Schuljahr 2018/19 fortgeführt. Die Kinder werden zwei Jahre lang von einem Team begleitet und erhalten einmal im Semester eine Intervention, nämlich ein Aufgabenarrangement zum Lesen und Schreiben. Sie müssen Texte lesen und dazu kleine Textbausteine verfassen. Mit deren Hilfe sollen sie schließlich einen eigenen längeren Text schreiben, der sich auf den Ausgangstext bezieht.

Informationen beziehen die Forscherinnen aus regelmäßigen Befragungen der Kinder zum Lesen und Schreiben, aus Interviews mit den beteiligten Lehrerinnen, aus Beobachtungen der Kinder sowie aus Analysen der verfassten Textprodukte. Die ersten Ergebnisse zeigen positive Auswirkungen auf

·         die Qualität der Textprodukte der Kinder.

Längerfristig erwartet werden noch positive Effekte auf

·         die Lese- und Schreibstrategien der Kinder sowie

·         die Lese- und Schreibprozesse der Kinder.

Dauer: September 2017 bis Juli 2019