Forschung

Die wissenschaftliche Evaluation und Begleitung  von Schulentwicklungsprojekten und -prozessen ist ein zentraler Forschungsschwerpunkt des Institutes für Schulentwicklung. Dabei werden nach genauer Erhebung der Fragestellung sowohl quantitative als auch qualitative Methoden zur Hypothesenüberprüfung angewendet. Die Ergebnisse fließen einerseits direkt in den Schulentwicklungsprozess ein und münden andererseits in Publikationen. Es ist unser Anspruch, neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse auch in die Aus-, Fort- und Weiterbildung einfließen zu lassen. 

 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte:

SQA–Evaluation–Fallstudienprojekt in Kooperation mit BIFIE-Graz 

Durch den Einsatz qualitativer Forschungsmethoden und die Einbettung einer breiten Befragtengruppe jeweils eines Standortes soll ein umfassendes und vertiefendes Bild über die Prozesse, die Akzeptanz, den Nutzen, die Hürden der Entwicklungsplanarbeit sowie die darauf aufbauenden Tätigkeiten gewonnen werden.   mehr


Die soziale Konstruktion der Klasse als Grundlage für die interaktionale Ordnung des Unterrichts

Das laufende Projekt untersucht die Ordnungsprinzipien, die der sozialen Konstruktion einer Klasse zugrunde liegen.  

mehr


Die Logotherapie und Existenzanalyse Viktor E. Frankl’s im Lichte einer Pädagogik der Person

Das Habilitationsprojekt mit dem Arbeitstitel „Die Logotherapie und Existenzanalyse Viktor E. Frankl’s im Lichte einer Pädagogik der Person“ vergleicht das Konzept Frankls mit dem Konzept einer Pädagogik der Person Böhms. Vor allem die Konsequenzen für Erziehung und Schule stehen im Vordergrund.

mehr