Die Implementierung und Umsetzung der Entwicklungsvorhaben einer Schule liegen in den Händen der Schulleitung. Schulinterne LehrerInnenfortbildung (SCHILF) bzw. schulübergreifende LehrerInnenfortbildung (SCHÜLF) bieten geeignete Formate, Sie und Ihr Team bedarfsgerecht in Ihren Vorhaben – am jeweiligen Schulstandort – zu unterstützen. Die FB-Veranstaltungen dienen der Organisations- Personal- und Unterrichtsentwicklung und richten sich an das gesamte Schulkollegium oder an einzelne Teams Ihrer Schule.
Die Pädagogische Hochschule Kärnten – Viktor Frankl Hochschule unterstützt Sie ihren Bemühungen zur Professionalisierung.

NEU: SCHILFplus / SCHÜLFplus

Studienangebot 2020/21 jetzt downloaden

SCHILF: Bedarf erheben

SCHILF: Bedarf erheben

Für welche Entwicklungsziele brauchen wir aus dem Bereich der Fortbildung Unterstützung?

Für welche Herausforderungen (Änderungen im Lehrplan, Herausforderungen mit SchülerInnen, aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen etc.) brauchen wir aus dem Bereich der Fortbildung Unterstützung?

Was IST an unserer SCHULE – was SOLL an unserer Schule sein?

Entspricht die Fortbildung der Schulqualitätsentwicklung am Standort? 

etc.

SCHILF konkretisieren

SCHILF konkretisieren

Wir laden Sie ein, 

aus dem reichhaltigen Angebot des SCHILFplus-Folders (link) die für Ihren Standort passende Fortbildung auszuwählen
oder Ihre SCHILF-Veranstaltung auf individueller Basis zu Ihrem gewählten Thema mit den von Ihnen gewünschten Referent_innen zu planen.
Gerne unterstützen Sie unsere Ansprechpersonen bei der Auswahl oder der Konzeption. 

Zeitlicher Ablauf:

Bitte mailen Sie das vollständig ausgefüllte Planungsformular (LINK) bis zum 28. Feber des laufenden Jahres an die zuständige Ansprechperson und an den/die zuständige/n SQM. Die Zu- oder Absage erhalten Sie bis Ende April des laufenden Schuljahres.

SCHILF/SCHÜLF-Ansprechpersonen:

Institut für Pädagogik und Didaktik der Elementar- und Primarstufe: Birgit Pfatschbacher

Institut Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Pädagogik der Sekundarstufe Allgemeinbildung: Edith Erlacher-Zeitlinger, Christian Pichler

Department Berufspädagogik: Norbert Jäger

Institut Schulentwicklung und Pädagogisch-Praktische Studien: Lieselotte Wölbitsch

Institut Mehrsprachigkeit und Interkulturelle Bildung: Magdalena Angerer-Pitschko

Department für Medienpädagogik und Informationstechnologien: 

SCHILFplus- / SCHÜLFplus-Ansprechpersonen:

Buchwald Sabine
Claußen Jonas
Gutownig Michael
Hainscho Gerhard
Huditz Edmund
Isak Gabriele
Jäger Norbert
Lackner Peter
Morak Sonja
Oberzaucher-Riepl Sabine
Pichler Christian
Pfatschbacher Birgit
Pletschko Kordula
Prochazka Christine
Seidl Sabine 
Strauß Sabine

SCHILF durchführen

SCHILF durchführen

Bitte übermitteln Sie die folgenden Formulare nach der Durchführung der Fortbildungsveranstaltung bzw. bei mehrteiligen SCHILFs, jeweils am Ende des Semesters an die SCHILF-Ansprechperson:

*) Diese Dokumente finden Sie in PH-Online bei der entsprechenden Lehrveranstaltung

Impulse zur nachhaltigen Verankerungen von SCHILF/SCHÜLF-Veranstaltungen

Impulse zur nachhaltigen Verankerungen von SCHILF/SCHÜLF-Veranstaltungen

Mögliche Fragen, die Sie als Schulleiter_in vor der Veranstaltung im Planungsteam stellen können:
•    Was sind unsere Erwartungen an diese Fortbildung?
•    Was nehmen wir uns aufgrund dieser Fortbildung vor?
•    Wie soll sich der Besuch der Fortbildung konkret auf unseren Unterricht auswirken?
•    Woran werden wir als Lehrpersonen und unsere Schüler_innen erkennen, dass wir diese Fortbildung besucht haben?

Möglichkeiten, mit denen Sie als Schulleiter_in nach der Veranstaltung die Nachhaltigkeit der Fortbildung feststellen können:
•    Schoolwalkthrough
•    Reflexionsräume schaffen (z.B. Fachgruppenbesprechungen, kollegiales Teamcoaching…)
•    Im Rahmen von Konferenzen die Fortbildungsinhalte zum Thema machen

SCHILF Ansprechpersonen

SCHILF Ansprechpersonen

Institut für Pädagogik und Didaktik der Elementar- und Primarstufe: Birgit Pfatschbacher

Institut Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Pädagogik der Sekundarstufe Allgemeinbildung: Edith Erlacher-Zeitlinger, Christian Pichler

Department Berufspädagogik: Norbert Jäger

Institut Schulentwicklung und Pädagogisch-Praktische Studien: Lieselotte Wölbitsch

Institut Mehrsprachigkeit und Interkulturelle Bildung: Magdalena Angerer-Pitschko

Department für Medienpädagogik und Informationstechnologien: