Programm

Das Programm für das Viktor Frankl Symposium 2021 steht unter dem Motto Erinnerung. Wir nähern uns dem Thema Sinn und Erinnerung aus unterschiedlichen Blickwinkeln und es ist uns gelungen, hochinteressante Persönlichkeiten als Vortragende zu gewinnen. Der Eröffnungsvortrag wird von Frau Margit Fischer, Gattin des ehemaligen österreichischen Bundespräsidenten und Trägerin des Viktor Frankl Preises der Stadt Wien, gehalten.

Pamela Emmerling zeigt, wie die Macht der Worte Erinnerungen prägen und die Fachärztin für psychotherapeutische Medizin Luise Reddemann, die die „Psychodynamisch imaginative Traumatherapie“ entwickelt hat, berichtet über die Wirkungen weitergegebener traumatisierender Erfahrungen. Die Kulturwissenschaftlerin Gerti Malle geht auf das Konzept der Salutogenese ein und das Kollektivgedächtnis steht im Mittelpunkt der Ausführungen des Erziehungswissenschaftlers Peter Gstettner, er führt uns die Bedeutung der Erinnerungsarbeit und welche Rolle die Kunst dabei spielt vor Augen.

Workshops finden unter der Leitung von Luise Reddemann, Pamela Emmerling, Peter Gstettner, Eva Umlauf, Harald Mori, Alma Brkic-Elezovic, Nadja Danglmaier und Lydia Burchhardt statt.

 

HINWEIS:

Die Links zu den Videos von zwei Vorträgen finden sie im Folgenden. Klicken Sie dazu einfach auf einen der zwei Links und Sie gelangen bis 30.11.2021 zum jeweiligen Video:

Vortrag: Margit Fischer: Was wir weitergeben

Vortrag: Pamela Emmerling: Gelingende Kommunikation ist Achtsamkeit

Viel Interesse beim Schauen der Videos und bis zum nächsten Jahr VFS 2022.

Sinn und Erinnerung

Montag, 11. Oktober 2021

09:00Filmische Collage als Rückblick auf die Kreativtage des 2. Semesters Primarstufe zum Thema Sinn und Erinnerung
Begrüßung der Gäste durch u.a. den Landeshauptmann von Kärnten, die Rektorin der Pädagogischen Hochschule Kärnten
09:30Vortrag: Margit Fischer: Was wir weitergeben
10:30Pause
11:00Vortrag: Pamela Emmerling: Gelingende Kommunikation ist Achtsamkeit
12:00Mittagspause 
13:30-16:00Workshopphase
18:00Viktor Frankl Lesung

Dienstag, 12. Oktober 2021

09:00Begrüßung der Gäste durch Vertreter_innen des Landesverbandes der Elternvereine und der Österreichischen Hochschüler_innenschaft
09:15Vortrag: Luise Reddemann: Wie viel Sinn macht die Beschäftigung mit transgenerational weitergegebenen Traumata?
10:15Pause
10:30Vortrag: Gerti Malle: Zuversicht und ein sinnstiftendes Leben trotz Herausforderungen
11:30Vortrag: Peter Gstettner: Der Erinnerung eine Gestalt geben - Der Beitrag der Kunst
12:30 Abschluss der Tagung

Workshop am Freitag, 8.10.2021, 13 bis 17 Uhr

Workshop am Freitag, 8.10.2021, 13 bis 17 Uhr


Ein Dankeschön gebührt

  • den Studierenden des Lehramtsstudiums Primarstufe und dem Team der Kreativwoche unter der Leitung von Prof. Mag. Monique Johannsen
  • dem Moderationsteam
  • dem Organsiationsteam