2. Interaktion Elementar Kärnten [ONLINE]

Elementare Bildung im Zusammenspiel von Familie und gesellschaftlicher Verantwortung

Die 2. IEK am 22.01.2022 widmete sich dem Thema "Mehr Chancen für Kinder UND Familien". 160 Teilnehmer*innen beschäftigten sich in unterschiedlichsten Formaten - vom Vortrag über den Kleingruppenaustausch bis zur Podiumsdiskussion - mit der Bedeutung der Familieneinbindung für die frühe Bildung einerseits und über die allgemeinen Herausforderungen der Elementarpädagogik in Kärnten andererseits.

Hier gibt es die Folien der Vorträge und die Ergebnisse der Kleingruppendiskussionen zum Nachlesen:

Mag.Anja Köhn (pädquis Stiftung Berlin): Familienzentren als Knotenpunkt für mehr Chancengleichheit (Folien zum Vortrag)

Mag.a Heike Mennel-Kopf (Vorarlberger Landesverwaltung) und Brigitte Rodriguez Lopez, MEd.(Leiterin des Kinderhauses in Kennelbach): Familientreffpunkte in Vorarlberg
(Folien zum Vortrag 1 , Folien zum Vortrag 2)

Ergebnisse des Kleingruppenaustausches

 

Außerdem wurden Bachelorarbeiten aus dem Elementarpädagogikstudium präsentiert und ein Projekt zur Elterninformation aus einer Lehrveranstaltung des Studiums für Elementerpädagogik vorgestellt: Frühe Bildungsmomente sichtbar machen - Der Alltag als Lernort: hier gehts zu den Videos

 

Zum Veranstaltungsformat:

„Interaktion Elementar Kärnten“  ist eine Kooperation der Pädagogischen Hochschule Kärnten, der Bundes-Bildungsanstalt für Elementarpädagogik Kärnten und der Berufsgruppe  der elementaren Bildungseinrichtungen Kärntens.

Die Veranstaltung lädt zum österreichischen Tag der Elementarbildung (24.01.) Verantwortliche aus Wissenschaft und  Praxis, aus Verwaltung, Politik und  Wirtschaft, aus Ausbildung und Interessensvertretung zum Austausch ein.